fbpx

Liebhaberei USt

Sehr geehrter Herr Mag. Fritsch,

bei Beispiel f. zu § 2 UStG aus „Steuergesetze verstehen II“ vom März 2020 wird bei Eva im Jahr X4 eine kleine Vermietung als Liebhaberei qualifiziert. Lt. Angaben sind bislang € 10.000,00 an VSt angefallen. Wie erfolgt in diesem Fall die Berichtigung der Vorsteuern? Gem. Lösung/LRL wäre Vermietung dann zwingend unecht stfr. Erfolgt die Berichtigung dann über §  12 (10) UStG zu 1/10 oder 1/20? Was wäre im umgekehrte Fall (Änderung der Bewirtschaftung und kleine Vermietung wird nicht mehr als Liebhaberei eingestuft)? Vielen Dank.

Ein Gedanke zu „Liebhaberei USt“

Schreibe einen Kommentar

*

code