Fragen zu Abgabenrecht I

Lieber Herr Mag. Fritsch,

hätte folgende Fragestellungen:

Einkommensteuer
– Könnten wir kurz die Besteuerung von Kryptowährungen durchmachen, hier gibt es ja nur das Infoschreiben des BMF.
– Ist eine Ausgabe, die ich für einen Dritten bezahle, Betriebsausgabe?
– Sind Spenden an einen örtlichen Fussballverein abzugsfähig?
– Ein unbeschränkt steuerpflichtiger ist stiller Gesellschafter, hier sind die Zinsen Betriebsausgaben, weil § 20 Abs 2 2. TS nicht gilt, ein beschränkt steuerpflichtiger unterliegt mit den gleichen Einkünften einer Abzugssteuer iHv 27,5%. Sind hier auch Zinsen bzw. Werbungskosten abzugsfähig? Meines Erachtens ja, da hier nicht auf § 27 EstG verwiesen wird.

Körperschaftssteuer
– Könnten wir hier ein Beispiel zur Hinzurechnungsbesteuerung machen

Umgründung/Umwandlung
Eine GmbH hat jahrelang nur Verluste gehabt, effektiv ist kein Betrieb vorhanden, die MIKÖST wurde immer bezahlt. Jetzt denken die Gesellschafter darüber nach, die Gesellschaft gemäß Artikel II UmgrStG umzuwandeln. Der Verlust ist aus meiner Sicht weg, da der Betrieb nie da war bzw. diesen nie gegeben hat. Die MIKÖST wäre anrechenbar. Jetzt die Frage: Ein Gesellschafter hat zu zahlende EST von sagen wir EUR 10.000,00, hier gilt § 46 Abs 2 EstG nicht. Angenommen es würde ein Anteil von 20.000,00 MIKÖST noch da sein, wären die EUR 10.000,00 in den nächsten Jahren als „vortragsfähige“ EST VZ möglich?

GrEStG
Upstream Verschmelzung, beide Gesellschaften haben eine Liegenschaft, wird hier Grest auf beide Liegenschaften eingehoben oder nur die, die „bewegt“ wird?
Danke
Leo Schlamp

Schreibe einen Kommentar

*

code