Frage zu Klausurbsp AR 3.4.2019 ESt 1.3. Punkt c)

S.g. Herr Mag. Fritsch,

ich hätte eine Frage zur Lösung des Klausurbsp AR 3.4.2019 ESt 1.3. Punkt c):

Zufluss Beteiligungserträge aus einer 9%igen Beteiligung an einer Tirol-GmbH im Jahr 2018 an eine Privatstiftung:

Wegen des KESt-Abzugs: Warum wird hier bei der Lösung auf die vorliegende Beteiligungshöhe von unter 10 % eingegangen? Wäre nicht auch eine Ausnahme vom KESt-Abzug bei einer Beteiligungshöhe ab 10% gem § 94 Z 12 EStG möglich? § 94 Z 12 EStG bezieht sich ja nicht auf ein Beteiligungsausmaß, wenn ich diesen durchlesen.

VIelen herzlichen Dank!
vom KESt-Abzug vor (vgl § 94 Z 12 EStG).

Schreibe einen Kommentar

*

code