Frage zu Klausurbsp AR 23.10.2012 ESt 3.1. Betriebsaufgabe, HWS Befreiung

S.g. Herr Mag. Fritsch,

ich hätte eine Frage zum Klausurbsp AR 23.10.2012 ESt 3.1. Betriebsaufgabe, HWS Befreiung Aufgabe 3.1.3.:

Frau Rose verkauft am 18.8.2013 ihre Liegenschaft um EUR 450.000.

Wäre die Lösung bei Veräußerung nach der neuen Rechtslage wie folgt?
-) Einerseits 80.000 EUR (stille Reserven Gebäude) werden rückwirkend als Aufgabegewinn besteuert § 24 Abs 6 . –> Hälftsteuersatz
-) Andererseits private Grdstkbesteuerung gem § 30 (1) iVm § 30 (3), weil Neuvermögen: Bmgl 450.000 – 180.000 (gW Gebäude bei Überführung ins PV) – 50.000 (BW G+B bei Überführung ins PV) = 220.000 –> zum besonderen Steuersatz

Wie wäre es, wenn sie § 4 (1) Ermittlerin (und nicht § 5(1)) gewesen wäre und das Grdstk Altvermögen wäre?

Wäre die Lösung wie folgt?

G+B: § 30 (4) PE: 130.000*14% = 18.200 –> § 4 Abs 3a Z4 ist hier nicht mehr anzuführen, weil sie G+B ja ins PV durch die Betriebsaufgabe entnommen hat, oder?
Gebäude: § 30 (3) RE VP 320.000 – 180.000 (gW Gebäude bei Überführung ins PV) = 140.000

–> Bmgl gesamt 158.200 –> besonderer Steuersatz

Vielen herzlichen Dank!

Schreibe einen Kommentar

*

code