Diverse Fragen ESt/KStG

Sehr geehrter Mag. Fritsch,

Anbei meine Fragen:

– Beispiele zur hybriden Gestaltung § 14 KStG neu
– Warum wird die Stiftungseingangsteuer bei einer Beteiligung an einer Kapitalgesellschaft auf Basis des gemeinen Wertes und bei der Beteiligung an einer Personengesellschaft auf Basis des Teilwertes berechnet?
– warum wir bei einer Mitunternehmerschaft der Anteil der stillen Reserven des ausscheidenden Gesellschafters aufgedeckt?
– Verhältnis des § 2 Abs 2a zum §23a EStG? Der § 2 Abs 2a hat Anwendungsvorrang. Beide beziehen sich auf betriebliche Einkünfte. Bei der Veräußerung der Beteiligung ist der Restverlust auf Basis des § 23a verloren wohingegen der Verlust nach §2 Abs 2a dann zum Verlust nach § 18 Abs 6 wird?

Besten Dank im Voraus!

Viele Grüße
Mareike Gruber

Schreibe einen Kommentar

*

code