fbpx

Zuständigkeit Finanzstrafrecht

Ein Unternehmer hat für 2012 einen Schmuggel (§ 35 FinStrG) iHv EUR 40.000,00 zu verantworten, eine Abgabenhinterziehung (§ 33 FinStrG) als unmittelbarer Täter iHv EUR 85.000,00 sowie eine Verzollungsumgehung (§ 36 FinStrG) iHv EUR 20.000,00. Welche Zuständigkeiten ergeben sich?
Habe ich das richtig verstanden, dass alle 3 Delikte in die Zuständigkeit der Finanzstrafbehörde fallen (keine Zusammenrechnung)?
Variante: Würde die Abgabenhinterziehung (§ 33 FinStrG) über EUR 100.000,00 betragen wäre diese vom Gericht zu ahnden (§ 53 Abs 1 FinStrG). Die beiden anderen Delikte (§ 35 und § 36 FinStrG) würden dann aufgrund § 53 Abs 3 FinStrG ebenfalls in die gerichtliche Zuständigkeit fallen?

Schreibe einen Kommentar

*

code