Verschmelzung – Erhöhung der AK

Lieber Herr Fritsch,

folgende Frage hat sich für mich ergeben:

Ausgangssachverhalt: Die natürliche Personen X und Y halten jeweils einen 50% Anteil an der XY-GmbH. Die XY-GmbH hält eine 100% Beteiligung an der T-GmbH. Mit Verschmelzungsstichtag 31.12.2013 soll die T-GmbH up-stream auf die XY-GmbH verschmolzen werden.
X und Y halten die Anteile an der XY-GmbH im Privatvermögen. Die steuerlichen AK der Anteile von X betragen EUR 100.000,- bei Y betragen diese EUR 150.000,-.
Unmittelbar vor Unterzeichnung des Verschmelzungsvertrages leisten X und Y einen nicht rückzahlbaren Zuschuss iHv EUR 100.000,- an die T-GmbH.

Meine Frage:

Ist es korrekt, dass die AK von X und Y grundsätzlich durch die Verschmelzung nicht berührt werden (§ 5 UmgrStG) und unverändert bei EUR 100.000,- und EUR 150.000,- bleiben oder erhöhen sich durch den Zuschuss in die T-GmbH ihre AK auf EUR 200.000,- (X) und EUR 250.000,- (Y).

Vielen Dank für Ihre Hilfe im Voraus!

Schreibe einen Kommentar