fbpx

USt und Schadenersatz

Wie verhält es sich mit dem USt-Leistungsaustausch in folgendem Beispiel: Ein Unternehmer betreibt eine Motorrad-Werkstatt. Ein Laufkunde besichtigt die im Ausstellungsraum aufgestellten Motorräder und wirft aus Versehen ein Motorrad um, welches einen Dominoeffekt verursacht, sodass in Summe fünf Motorräder umfallen und dadurch beschädigt werden. Der Schädiger ist nicht Eigentümer der Motorräder, sodass die Reparatur des Werkstatthändlers mit sich selbst passiert und damit keinen Leistungsaustausch begründet – korrekt? Auch der Umstand, dass die Versicherungsgesellschaft des Schädigers der Werkstatt die Kosten aufgrund des Schadenersatzanspruchs rückerstattet (auf Basis einer Kostenaufstellung ohne USt) ändert nichts daran (?)

Schreibe einen Kommentar

*

code