fbpx

Sachbezug – Eigenverbrauch – Vorsteuerkorrektur

Frage 1: Generell Sachbezug/Eigenverbrauch
Wo liegt der Unterschied zwischen der umsatzsteuerlichen Behandlung eines Sachbezuges und der Eigenverbrauchsbesteuern im Zusammenhang mit privater Nutzung durch Arbeitnemer von Gegenständen für die ein Vorsteuerabzug erfolgte?
Beispiel Elektroauto: Preis EUR 30.000,00, voller Vorsteuerabzug bei Kauf. Kein Sachbezug bei Elektrofahrzeugen zu berücksichtigen. Wie ist es in der Umsatzsteuer, liegt umsatzsteuerlich ein Eigenverbrauch (=Nutzungstatbestand) vor. Kann der Ansicht gefolgt werden lt. UStR, dass das Elektrofahrzeug als „nicht für das Unternehmen angeschafft gilt“ wie bei PKWs?
Wann kann ein Sachbezug nicht steuerbar sein? Und falls der Sachbezug nicht steuerbar ist, ist laut Band 1 (Kollmann) zu prüfen ob ein steuerbarer Eigenverbrauch vorliegt. Bitte um Erklärung, das verstehe ich nicht.

Frage 2: Entnahme eines Gebäudes Eigenverbrauch/Vorsteuerkorrektur
Entnahme führt zu steuerbarem Eigenverbrauch (Entnahmetatbestand), jedoch steuerfrei nach § 6 Abs. 1 Z 9 lit. a UStG mit Option zur Steuerpflicht nach § 6 Abs. 2 UStG.
Ohne Option zur Steuerpflicht müsste eine Vorsteuerkorrektur nach § 12 Abs. 10 UStG vorgenommen werden, falls für das Gebäude Vorsteuer bei Kauf geltend gemacht wurde. Ist diese Beurteilung korrekt? Wie wäre es wenn eine Maschine entnommen wird. Eigenverbrauch steuerbar und steuerpflichtig. Also kann es nie zu einer Vorsteuerkorrektur kommen?

Schreibe einen Kommentar

*

code