§31(5) FinStrG

FinStrafRecht – Frage zu Verjährung 5, Bsp e
Wieso ist in der Lösung zu § 31(5) FinStrG „oder nicht“ angeführt?
Angenommen, die E 2018 würde nie abgegeben, dann würde die Festsetzungsverjährung mit 31.12.2028 absolut verjähren (§209(3) bzw §207(2) iVm §208(1)lit a BAO). Ist es dann demgemäß richtig, dass auch die Strafbarkeit – sowohl für die E 2017 also auch für die E 2018 am 31.12.2028 verjährt (§ 31(5) iVm §31(1)S4 FinStrG) – unter der Voraussetzung, dass für E 2019 eine Steuererklärung (die „richtig“ ist) abgegeben wird.

Schreibe einen Kommentar